.. Klassik

CapriConnection & Schola Cantorum Basiliensis - «Ars vivendi» / Ein Musiktheater über die Lebenskunst / Uraufführung

Mi 27.02.13 / Do 28.02.13 / Fr 01.03.13
Sa 02.03.13 / Mo 04.03.13 / 20 Uhr
Kaserne Basel


Nach der erfolgreichen Musiktheaterproduktion «Ars moriendi», welche 2011 zur Theaterbiennale Impulse eingeladen wurde, gehen CapriConnection mit «Ars vivendi» erneut eine Kooperation mit der renommierten Schola Cantorum Basiliensis, Basler Hochschule für Alte Musik, ein.

Verdis Requiem, eine geistliche Oper? - Messa da Requiem von Giuseppe Verdi mit dem Sinfonieorchester Basel und Helmuth Rilling

Mi 27.2.13 / Do 28.2.13 / 19.30 Uhr
Stadt-Casino Basel


Die Uraufführung von Giuseppe Verdis Oper Aida in Kairo am 24. Dezember 1871 und die Mailänder Erstaufführung im Februar 1872 zeigen den Komponisten auf dem Gipfel seines Ruhms. Es scheint, als hätte Verdi mit 58 Jahren zum Thema Oper alles gesagt.

Trio Wanderer

So 10.03.13 / 17 Uhr
Schloss Beuggen, Bagnato-Saal


Das renommierte Trio Wanderer mit Prof. Vincent Coq (Klavier), Prof. Jean-Marc Phillips-Varjabédian (Violine) und Prof. Raphaël Pidoux (Violoncello) wurde mit zahlreichen Preisen bedacht („Victoires de la Musique“,Grammophone-Kritikerpreis, Choq du Monde de la Musique, Midem Classical). In diesem Sonderkonzert werden sie mit Werken von Beethoven und Ravel auftreten.

Auferstehungssinfonie - Berliner Philharmoniker

So 31.03.13 / 18 Uhr
Festspielhaus Baden-Baden


Für Werke wie Mahlers zweite Sinfonie wurde einst das Wort „Überwältigungsästhetik“ erfunden. Ihr inoffizieller Name „Auferstehungssinfonie“ drückt den Anspruch des Werkes aus: Diese Musik will den Zuhörer erlösen. Dazu muss er nichts weiter tun als zuhören, denn die Erlösung geschieht mittels eingängiger Melodien und einer geradezu sensationell wirksamen Instrumentation.

L’ORCHESTRE DE CONTREBASSES - best of

Fr 07. Dezember 2012 – 20.00 Uhr
Ort: Burghof Lörrach


Das altväterliche Image des Kontrabasses fegen die Franzosen mit Verve und Witz hinweg – und dies gleich sechsfach. Seit mehr als 30 Jahren stellt das Ensemble, dem so prominente Musiker wie Renaud Garcia-Fons angehörten, die Basswelt auf den Kopf. Ihre Instrumente werden zum Auto, das im Verkehrsstau steckt, zum perkussiven Alien, zur brechenden Welle am Strand.

Seiten