Céline Rudolph - Salvador

Magazin Ausgabe: Februar/März 2012

So stellt man sich nun wirklich keine Professorin vor: Sie sang mit Bobby McFerrin und Lauren Newton, trommelte mit einem Djembe-Meister aus Guinea, zieht durchs Lissabonner Nachtleben und steht mit den Heroen Brasiliens im Studio. Alle globalen Umtriebe stehen bei Céline Rudolph im spielerischen Dienste ihrer wendigen, schmeichelnden Stimme. Mit ihr webt sie Bande zwischen Brasilien, Afrika und deutschem Volksliedgut, verpflanzt Chansons und Jazzstandards in die Tropen, verpasst den Beatles Easy Listening-Tupfer. Sie schöpft aus dem Lautmalerischen, erfindet improvisierte Vokallaute, ist dabei unglaublich luftig und erdig zugleich. Für ihr neues Projekt hat die mit dem ECHO Jazz ausgezeichnete, ungewöhnliche Gesangsdozentin der Dresdner Hochschule eine ganz besondere Hommage kreiert: Niemand geringerem als dem charmanten Chansonnier Henri Salvador widmet sie ihren neuen unbeschwerten Liedzyklus. Zeitlose Lieder von Sommer, Liebe und Sehnsucht, die die Deutsch-Französin zwischen Paris und Berlin in einfühlsamer Weise völlig neu betextet hat. (TV)

 

Mi 10.02. – 20 Uhr

Ort: Burghof Lörrach

 

Weitere Informationen unter www.celinerudolph.com / www.burghof.com